PSADK Package: EM-Agent

To enable the Matrix42 Enterprise Manager (EM) Agent, the easiest way is to deploy the EM-Agent with SCCM (as part of the OSD Tasksequence for initial deployment and as deployment on a collection for update). The fowolling PSADK-based package will support yourself to deploy the EM-Agent in your environment.

Architecture

The package detects which Architecture-Binaries are included in the package and install the correct binary version regarding to the detected Client-architecture. With this it is theoretically possible to create on package for both architectures. I recommend to create 2 dedicated packages or deployment-types to prevent downloading the EM-Binaries two times, for every client installation.

Uninstall old versions

This package tries to uninstall all detected versions (2013, 2014, 6.0, 6.1, 6.2, 6.3) of the Enterprise Manager Agent that are installed on the local machine and installs the EM-Agent in version 6.3 or higher. It automatically detects the Plattform

  • Package Name: Matrix42_EMAgent_633162871_Retail_x64x86_ende.
  • Input Parameter ServerName: The name of the EM-Server
  • Input Parameter ServerPort: The port of the EM-Server (Default=9001).
  • Input Parameter ActionTimeout: This will define the value in which Interval (in minutes) the ManagedTasks.sxml will be monitored for running actions. This Parameter was added in Version 3 of the script.
  • Addititional Todo:
    • Copy „Matrix42 Enterprise Manager Agent(x86).msi“ or „Matrix42 Enterprise Manager Agent(x64).msi“ to the „Files“ Sub-directory
    • Copy „vcredist_x64.exe“ and „vcredist_x86.exe“ to the „Files“ Sub-directory
    • Customize the images in the „Files\CI“ Subdirectory
  • Current Script Version: 3.3
  • Download of package: https://1drv.ms/u/s!AkbgBqQolCo7oYRNeahikD-SmqhSAQ

Changes v3.3:

  • The installation of VCRedist is integrated (because it was removed from the EM Setup)
  • The installation of x86 and x64 Plattform is supported now
  • Common helper functions are moved to an external file

Changes v3.x:

  • The script will monitor the ManagedTasks.sxml file to check if an action is currently running. When the timestamp of ManagedTasks.sxml is younger than the interval (in minutes) defined in the mandatory Parameter „ActionTimeout“, the script will run into an 60 sec. loop.
  • You can customize the CI of the Client by adding the files „Header_Background.png“, „Header_Seperator.png“ and „MainWindow_Logo.png“ to the CI subdirectory in the Files Directory.
Attention: This package is not officially supported by Matrix42. Usage on your own risk.

 

 

 

Advertisements

SCCM Installation #5 – Application Catalog

Ist die Installation und Konfiguration von SCCM weitgehend abgeschlossen und erste Pakete verfügbar, möchte man u.U. dem User die Möglichkeit geben, den Application-Katalog zu nutzen, mit dessen Hilfe es möglich wird, Software selbstständig zu installieren ohne die IT einzubeziehen.

Die Installation des Application-Katalog wird, wie jede andere SCCM Komponente auch, über die SCCM Konsole initiiert.

Weiterlesen

M42 Patch Installation #1 – WSUS und SSL

Um mit dem Matrix42 3rd Party Patch Plugin auf den WSUS Server zuzugreifen, ist es empfohlen den Zugriff auf den WSUS Server mit einem Zertifikat abzusichern. Haben Sie den WSUS Server wie in diesem Blog Eintrag gezeigt installiert, muss dies nun nachgeholt werden. Öffnen Sie zu diesem Zweck den IIS Manager auf dem WSUS Server und wählen den Server-Node an. Dort rufen Sie den Menüpunkt „Server Certificates“ auf. Mit der Aktion „Create Certificate Request…“ wird der Dialog zu erstellen eines Zertifikat Request gestartet. Hier wird als Common-Name der Name des WSUS Server exakt so angegeben, wie er später auch verwendet werden soll. Alle weiteren Felder werden wie gewünscht befüllt.

2015-08-06 12_48_59-

Wählen Sie im Anschluss Ihre gewünschte Verschlüsselungsstärke und speichern die Text-Datei in einem Verzeichnis, dass auch von Ihrer CA aus erreichbar ist.

Auf Basis des Zertifikatsrequests kann nun auf der CA das Zertifikat ausgestellt werden. Da im Zertifikatsrequest nicht das Zertifikatstemplate mit angegeben ist, auf dessen Basis das Zertifikat erstellt werden soll kann das Zertifikat nicht über das MMC Snap-In erstellt werden sondern muss über die Kommandozeile erzeugt werden.

Rufen Sie den folgenden Befehl auf, um das Zertifikat zu erstellen („TemplateName“ und die Pfade müssen entsprechend angepasst werden):

certreq.exe –submitattribCertificateTemplate:<TemplateName>“ c:\temp\iis.txt c:\temp\iis.cer

Wechseln Sie nun auf den IIS Server zurück und rufen die Option „Complete Certificate Request“ auf. Geben Sie einen beliebigen „Friendly Name“ an, lassen die Standardauswahl „Personal“ als Certificate Store bestehen und beenden den Dialog mit „OK“.

2015-08-06 12_53_55-Complete Certificate Request

Wechseln Sie im IIS Manager nun auf die WSUS Website und starten die Aktion „Bindings“.

2015-08-06 12_54_08-

In dem folgenden Dialog wird das Binding für https editiert und anschließend das zuvor gewählte Zertifikat angewählt.

2015-08-06 12_54_23-Edit Site Binding

Wird die IIS Website nun mit der Adresse https://localhost:8531/ aufgerufen, wird die Fehlermeldung ausgegeben, dass dem Zertifikat nicht vertraut wird. Passen Sie die URL auf den Namen der Website an, erscheint die Meldung, dass der Webserver nicht den Content des Verzeichnis anzeigen darf. In diesem Fall kann die Meldung als Erfolg verbucht werden, da nun der IIS wie erwartet antwortet.

Im nächsten Eintrag wird gezeigt, wie die Konfiguration der WSUS Komponenten in SCCM durchgeführt werden muss.

Matrix42 Enterprise Manager is supporting Windows 10

The Matrix42 Enterprise Manager for SCCM is ready for Windows 10 now. All new UI WIN10 elements (like Notifications) are supported, we install Win10 directly from WINPE10 and the Agent is doing its Job perfectly now. See the following screenshots…

Weiterlesen

M42 EM Installation #3 – Hotfix einspielen

Nach der Installation sollten die letzten Hotfixe eingespielt werden. EM Hotfixe liegen immer in der Form von ZIP Dateien vor, die (bezogen auf den Hotfix) alle aktualisierten Komponenten beinhalten. EM Hotfixe sind nicht kumulativ und müssen alle in der gegebenen Reihenfolge eingespielt werden.

Weiterlesen

SCCM Konfiguration #1 – Discovery

SCCMConfig_1_DiscoveryNach der Installation des Basis SCCM Servers ist einige Konfiguration notwendig, um den Server zu betreiben. Die folgenden Posts beschreiben die mindestens notwendigen Schritte. Als erstes wird das Discovery eingerichtet. Dies sorgt dafür, dass alle verwalteten Objekte (Computer, User, Gruppen, Sites) in die SCCM Datenbank synchronisiert werden. Weiterlesen

SCCM Installation #1 – Erweitern des Active Directory

SCCMInstall_1_ExtendADSchemaDie Installation eines SCCM Servers ist die grundlegende Voraussetzung für die Verwendung und den Betrieb des Matrix42 Enterprise Managers. Leider ist die Installation von SCCM 2012 R2 mit einigen Fallstricken versehen. Deswegen soll die folgende Blogreihe durch die Basis Installation des SCCM Server führen. In diesem ersten Eintrag wird beschrieben, wie das Active Directory für die Implementierung eines SCCM Server erweitert wird. Die Erweiterung des Active Directories ist optional. Computer verwenden dieses Erweiterungen, um über die Active Directory Informationen die SCCM Serverdienste zu lokalisieren. Hilfe darüber, ob das AD für SCCM erweitert werden soll oder nicht ist unter https://technet.microsoft.com/en-us/library/gg712272.aspx zu finden. Weiterlesen