Dutch Oven -> Einweihung mit Schichtfleisch

Heute mal ein anderes Thema, nicht immer nur IT: Zum Geburtstag gabs dieses Jahr einen 14″ „Dutch Oven„. Ein Gußeisener Topf der auf Kohlebrickets gestellt wird und schön langsam seinen Inhalt durchgart.

Glücklicherweise war der Topf schon soweit eingebrannt, dass ich gleich loslegen konnte mit der Zubereitung eines Schichtfleisch Gerichtes. Das Ergebnis war so dermaßen überzeugend, dass ich nicht umhin kam, die Zubereitung hier vorzustellen.

Weiterlesen

Advertisements

Wie schütze ich meine Familie im Internet?

English translation available here.

Start with why!

Meine Tochter wird bald anfangen sich in den weiten des Internet herumzutreiben. Eine Horrorvision. Die beste Vorgehensweise ist natürlich, sich mit Ihr hinzusetzen und Ihr zu zeigen was sie machen darf und was nicht, wo die Gefahren lauern und warum man vorsichtig sein muss. Aber auch wenn ich nicht zu Hause bin, will ich einen Weg haben, meine Familie gegen Gefahren aus dem internet abzusichern.

Weiterlesen

How to protect your childs from porn

Deutsche Übersetzung hier.

Why i do that?

my doughter will start to use the Internet. A horrible vision. The best idea is, just do do it with her together and learn her to use the Internet the right way. Okay, but i want to have also a secure way to allow my daughter to use the Internet, when i am not at home.

For this reason i thought about to use a Proxy Server in my home Network with a filter engine. After a short search i decided to give ipfire a try. But i wanted to have it power saving, without installing a PC,  easy to maintain, and (of couse) as cheap as possible. Followed i will describe my journey to configure ipfire on an embedded device with a squidguard.

Weiterlesen

“Social Teamwork” als Komponente des Client-Lifecycle-Management

In einem klassischen IT-Umfeld wird viel Zeit in der zentralen IT darauf verwendet, Standardaufgaben wie die Re-Installation eines Computers, eines Server, oder einer Software im Fehlerfall durchzuführen. Immer mehr IT-Abteilungen sehen sich allerdings vor der Aufgabe, die immer komplexer werdenden Anforderungen für die Durchführung von Standardaufgaben zu beherrschen. Computer weichen immer mehr vom allgemeinen Unternehmensstandard ab, oft weil Sie mit spezieller Software zur Steuerung einer Peripherie ausgestattet sind. Gute Beispiele sind hier die industrielle Fertigung und Krankenhäuser. Aber auch sprachliche Barrieren und kulturelle Kriterien müssen beachtet werden, speziell wenn es sich um ein international agierendes Unternehmen handelt. Allzu oft muss mit dem Benutzer des Computers abgesprochen werden, wann der Computer gewartet werden darf. Zu guter Letzt ist oft gar nicht bekannt, wer der Ansprechpartner für den betroffenen Computer ist und welche Randbedingen für diesen Computer existieren. Wer kann entscheiden, ob der Computer oder eine Softwarekomponenten Re-Installiert werden darf? Wer führt ggf. die Nachtschicht und kann reagieren wenn der Fehler nachts um 2 Uhr auftritt? Wer wird benachrichtigt, wenn der Computer ausfällt? Wer kann angeschlossene Peripherie, wie z.B. einen Fertigungsroboter oder ein Gerät zur Verabreichung von Schmerzmitteln auf der Intensivstation, in „Wartung setzen“ und wieder in Betrieb nehmen? Welche Software ist auf dem PC installiert und welche muss im Falle einer Re-Installation erneut installiert werden.

Weiterlesen

Azure Active Directory Synchronisation

Heute morgen konnte ich schlecht schlafen und habe die Zeit genutzt, in meiner Testumgebung die Synchronisation meines lokalen ADs mit einem Azure Active Directory (AAD) einzurichten. Man möchte meinen, dass die Einrichtung relativ einfach sein sollte, tatsächlich gab es so ein paar Stolperfallen, die einen eigenen Blogartikel begründen.

Weiterlesen

Office 2016 verteilen mit SCCM

Office 2016 steht als ISO Image zur Verfügung, Grund genug also, sich die Silent Installation genauer anzuschauen. Es besteht die Möglichkeit, Office direkt aus dem Download Center oder der MSDN herunterzuladen. Alternativ kann dies über das Office Deployment Toolkit bewerkstelligt werden, welches unter http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=49117 heruntergeladen werden kann. Das Deployment Tool besteht aus einer Setup.exe und einer Beispieldatei für die Konfiguration der Office-Installation.

Es ist neben der hier beschrieben Weise auch möglich, Office über das Office Customization Tool mit dem Parameter „Setup.exe /admin“ anzupassen, dies funktioniert aber nur mit Volume License Edition von Office. Dieses Verfahren ist hier beschrieben.

Weiterlesen

Windows Phone als Präsenter-Device

Ich möchte hier ein vielleicht noch recht unbekanntes Feature der Microsoft Office Truppe vorstellen. Wenn ich eine Präsentation halte, ist es relativ nervig immer wieder zum Rechner gehen zu müssen um die nächste Folie zu zeigen. Hat man innerhalb der Folien auch Animationen ist man quasi bewegungslos am Tisch festgekettet. Abhilfe schaffen hier zwar diverse Präsenter-Devices, die man sie wie eine Maus an den USB Port hängt, ich bin aber der Meinung das dass Smartphone in der Tasche alles mitbringt was nötig ist. Tatsächlich bietet der Markt auch diverse Tools, eben auch Microsoft mit dem Tool Office Remote.

Weiterlesen