SCCM Installation #3 – Voraussetzungen

EarthDie Installation eines SCCM Servers ist die grundlegende Voraussetzung für die Verwendung und den Betrieb des Matrix42 Enterprise Managers. Leider ist die Installation von SCCM 2012 R2 mit einigen Fallstricken versehen. Deswegen soll die folgende Blogreihe durch die Basis Installation des SCCM Server führen.

In Teil 1 wurde die Erweiterung des Active Directory Schema erläutert, die für die Identifizierung der Serverkomponenten für den Client zuständig sind. In Teil 2 wurde der notwendige SQL Server installiert. Im nun folgenden Teil wird auf die Installation der Voraussetzungen eingegangen.

Installation der Rollen und Features

Starten Sie im Servermanager die Installation der Rollen und Features.SCCMInstall_3_Prereq_01

Nach Bestätigung des Willkommenbildschirm und der Auswahl des Server, werden die Rollen „Web Server (IIS)“ und „Windows Server Update Services“ aktiviert. Dabei werden die, vom Servermanager vorgeschlagenen Rollen ebenfalls aktiviert.

SCCMInstall_3_Prereq_02

  • Features
    In den Features wird folgendes aktiviert

    • .NET Framework 3.5 Features (aktiviert automatisch die Unterfunktion „.Net Framework 3.5 …„)
      • HTTP Activation
    • .NET Framework 4.5 Features
      • ASP.NET 4.5
    • Background Intelligent Transfer Service (BITS). (Auch hier werden die, vom Servermanager vorgeschlagenen Rollen ebenfalls aktiviert).
    • Remote Differential Compression
  • IIS Konfiguration
    Nach zwei weiteren Klicks auf „Next“ werden die Role services des IIS Servers ausgewählt. Hier wird die folgende Liste an Diensten installiert (Die rot markierten Dienste sind die, die bei einer Standard-Server Installation noch nicht per default aktiviert sind):

    • Common HTTP Features
      Static Content
      Default Document
      Directory Browsing
      HTTP Errors
      HTTP Redirection
    • Health and Diagnostics
      HTTP logging
      Logging tools
      Request Monitor
      Tracing
    • Performance
      Static Content Compression
    • Security
      Windows Authentication
      Request Filtering
    • Application Development
      ASP.NET 3.5 / 4.5
      .NET Extensibility 3.5 / 4.5
      ASP
      ISAPI Extensions
      ISAPI Filters
    • Management Tools
      IIS Management Console
      IIS Management Scripts and Tools
      IIS 6 Management Compatibilty
      IIS 6 Metabase Compatibility
      IIS 6 WMI Compatibility
      IIS 6 Scripting Tools
      IIS 6 Management Console

Je nach Rolle des Servers (innerhalb der SCCM Umgebung) unterscheiden sich die benötigten Features. Es gibt jede Menge Blog Artikel die nicht darauf hinweisen, dass verschiedene SCCM Rollen verschiedene Features benötigen und die Auswahl aller möglichen Features und Funktionen verlangen. Legt man Wert darauf, jeden Server mit der absolut minimal notwendigen Software auszustatten, ist es empfohlen den folgenden Link zu nutzen: https://technet.microsoft.com/en-us/library/gg682077.aspx#BKMK_SiteSystemRolePrereqs

WSUS Installation

Nach Auswahl der IIS Komponenten folgt die Auswahl der WSUS  Komponenten. Hier wird statt der lokalen WID Datenbank eine SQL Server Instanz bevorzugt.

SCCMInstall_3_Prereq_03

Die Content Location wird später konfiguriert

SCCMInstall_3_Prereq_04

Anschließend wird der Name des zu nutzenden SQL Servers angegeben. Im Falle einer kleinen Umgebung (oder DEMO Umgebung), kann der SQL Server des SCCM Server mit verwendet werden. Bei einer Default-Instanz mit Standard Port wird einfach der Servername definiert. Bei einer Named-Instanz wird der Server und der Instanzname mit Backslash ( \ ) getrennt (Beispiel: „\“). Wird von Port 1433 abgewichen, wird der definierte Port mit Komma an den gesamten Namen angehangen (Beispiel: „\,“).

SCCMInstall_3_Prereq_05

Nun kann die Installation der Features abgeschlossen werden. Es muss keine Konfiguration über WSUS Administrationskonsole vorgenommen werden, dies wird später bei der Einrichtung des SCCM Software Update Point erledigt.

Wer möchten kann nun noch ein Serverzertifikat am IIS einspielen, um den WSUS per SSL ansprechen zu können. Die Einrichtung des Serverzertifikates ist hier beschrieben.

Windows ADK

Eine grundlegende Voraussetzung für die Installation eines SCCM Server ist die Installation einiger Komponenten aus dem Windows ADK (Assessment and Deployment Kit).

Nach Start der Installation werden die folgenden Komponenten ausgewählt.

SCCMInstall_3_Prereq_07

Advertisements

2 Gedanken zu „SCCM Installation #3 – Voraussetzungen

  1. Pingback: M42 Patch Installation | Crankdesk…

  2. Pingback: M42 Patch Installation #2 – Konfiguration und Synchronisation von WSUS | Crankdesk…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s